Waffenschmied trifft Fledermaus
Oper - Operette - Ballett
Musik von Albert Lortzing und Johann Strauß

oper2011 chor  1441 14497 1 m  oper2011 ballett

 Wenn der „Waffenschmied“ auf der Opernbühne auf die „Fledermaus“ trifft, darf sich das Saalbau-Publikum auf einen heiteren Opern- und Operettenabend freuen mit der Musik von Albert Lortzing im ersten und von Johann Strauß im zweiten Teil.

In bunter Folge bringen Chor, Orchester und Gesangssolisten die musikalischen Höhepunkte der beiden Bühnenwerke; Tanzeinlagen der Ballettschule Schreieck sorgen für den optischen Genuss. Nach der komischen Lortzing-Oper „Der Waffenschmied“, einer sogenannten „Spieloper“ mit lustspielartiger Handlung und leichter, gefälliger Musik ist der Weg zur Strauss-Operette nicht weit: „Die Fledermaus“ zählt mit ihren zahlreichen musikalischen Höhepunkten zur „klassischen Operette“. In der Vertonung einer burlesken Komödie vergnügen sich Aristokraten, Bürger und Dienstboten auf einem Fest, verbrüdern sich, es gibt jeder vor, jemand anderer zu sein, und zum Schluss schiebt man die Schuld auf den Champagner. Die Theaterregisseurin und Schauspielerin Hedda Brockmeyer wird mit einer launigen Moderation für das Publikum den roten Handlungsfaden spinnen und die unübersichtlichen Handlungsstränge der beiden Geschichten entwirren.

Mitwirkende:

Philharmonischer Chor Liedertafel
Solisten:
Eva-Maria Haas (Sopran) – Juhan Tralla (Tenor) – Wilfried Staber (Bariton)
Kammerphilharmonie Weinheim
Ballettschule Petra Schreieck
Regie und Moderation: Hedda Brockmeyer

Leitung: Hans Jochen Braunstein