Choral Society in Lincoln

Choral Society in Lincoln

1975 – 1998:
Partnerschaft mit einem Chor in Neustadts englischer Partnerstadt Lincoln pflegte die Liedertafel Neustadt bereits seit 1975 mit der Gilbert & Sullivan-Society, und sie kam 1998 nur deshalb zum Erliegen, weil sich die Gilbert & Sullivan-Society auflöste.

2001:
Die neue Partnerschaft mit der Lincoln Choral Society (LCS) beginnt 2001 mit der legendären Open-Air-Aufführung der „Carmina Burana“ auf der Freilichtbühne des Neustadter Herz-Jesu-Klosters. Nachdem die erste Aufführung im Juni dem Regenwetter zum Opfer gefallen ist, reist der Chor aus Lincoln auch wieder zur Aufführung im August ein zweites Mal an und stellt so eindrucksvoll ihren Willen zur neuen Partnerschaft unter Beweis.

2004:
Mit dem ersten Besuch zum neuen Partnerchor in Lincoln vom 26. bis 29. März 2004  wird die neue Partnerschaft mit der Lincoln Choral Society fortgesetzt. Dem Wunsch der Liedertafel, ein zum Neustadter Kultursommer-Motto passendes „italienisches“ Werk aufzuführen, kommt die Lincoln Choral Society mit Rossinis „Petite Messe Solenelle“ entgegen; Händels „Messias“ – von der Lincoln Choral Society ursprünglich geplant – wird auf den November verschoben. Zwei gemeinsame Proben sowie das Konzert selbst finden in der beeindruckenden Kathedrale von Lincoln statt.

Beim Gegenbesuch der LCS im September 2004 wird die Messe in der Kirche St. Josef aufgeführt.

2007:
Aufführung des Brahms-Requiems im März 2007 in der Kathedrale von Lincoln; Gegenbesuch der LCS im Oktober und Aufführung im Saalbau Neustadt.

2012:
Konzertprogramm: Requiem von Gabriel Fauré und  Gloria von Karl Jenkins. Gemeinsame Konzerte im April in der Kathedrale von Lincoln und im Juni in der Kirche St. Josef in Neustadt.

2014:
Das Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs, der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" vor 100 Jahren, ist für die Liedertafel der Anlass für zwei gemeinsame Konzerte mit dem englischen Partnerchor. Die Friedensmesse "The Armed Man - A Mass for Peace" des walisischen Komponisten Karl Jenkins erklingt nach dem Konzert in der Lincoln Cathedral am 25. Oktober auch in Neustadt bei dem Versöhnungs- und Friedenskonzert am 16. November, dem Volkstrauertag, im Saalbau. Seine besondere Bedeutung erhält dieses Konzert in Neustadt durch die Beteiligung von Chören aus den drei Nationen, die hauptsächlich an den Kriegsereignissen beteiligt waren und an deren Folgen zu leiden hatten. 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs und 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist diese Gedenkveranstaltung mit den Ansprachen der offiziellen Vertreter der drei Partnerstädte Neustadt, Lincoln und Mâcon – Oberbürgermeister Hans Georg Löffler, Councillor Brent Charlesworth (Mayor of Lincoln) und Sénateur-Maire de Mâcon Jean Patrick Courtois (vorgetragen von Marie-Paule Cervos, Beigeordnete für Internationale Beziehungen) – ein eindrucksvolles Zeichen für Frieden und Verständigung in einem geeinten Europa.

2016:
Die gemeinsamen Aufführungen der Jenkins-Friedensmesse mit den Partnerchören aus Lincoln und Mâcon waren der Auslöser für die Einladung der New Yorker Konzertagentur DCINY (Distinguished Concerts International New York City), am Montag, den 18.01.2016 (Martin Luther King Day; in den USA Gedenk- und Feiertag für den im Jahre 1968 ermordeten Friedensnobelpreisträger und Bürgerrechtler Martin Luther King) bei einem Konzert in der Carnegie Hall in New York zusammen mit einem großen, internationalen Chor (ca. 400 Mitwirkende) „The Armed Man – A Mass for Peace“ von Karl Jenkins mitzusingen. Für die 34 Liedertafel-Chorsänger und 10 Begleitpersonen ist das Wiedersehen mit den ebenfalls eingeladenen beiden Partnerchören aus Lincoln und Mâcon in New York eine besondere Freude und demonstriert auch, dass sich für die Liedertafel die Pflege der Chor-Partnerschaften mit diesen beiden Chören nicht nur auf die Treffen bei Jubiläumsveranstaltungen beschränkt.

2017:
Im Jahr 2017 feiert die Liedertafel ihren 150sten Geburtstag und beschließt mit Giuseppe Verdis „Messa da Requiem“ ihr Jubiläumsjahr. Mit dabei sind auch hier wieder die beiden Partnerchöre Lincoln Choral Society und Cantoria Mâcon, die beide dieses großartige Werk zusätzlich zu ihrem eigenen Konzertprogramm für das Jubiäumskonzert der Liedertafel im Neustadter Saalbau  einstudieren.

2018:
Mit einer eindrucksvollen Aufführung von Benjamin Brittens "War Requiem" in der Lincoln Cathedral gedachte die Lincoln Choral Society im Rahmen der „First World War Centenary commemoration“ (Gedenkfeier zur Beendigung des Ersten Weltkriegs) der Opfer der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" vor 100 Jahren. Die Liedertafel Neustadt war der Einladung ihres Partnerchors Lincoln Choral Society gefolgt und wird somit beim Konzert am 3. November in der Lincoln Cathedral Teil des aus 7 Chören zusammengesetzten großen Chors mit insgesamt 400 Sängerinnen und Sängern. Außerdem gestaltete die Liedertafel einen Banner zur Thematik „Erinnerungen und Gedenken an den Ersten Weltkrieg in Neustadt“, der mit den Bannern aus den Städten der anderen teilnehmenden Chöre im Rahmen des Konzerts in der Kathedrale aufgestellt ist.  Bei den Empfängen in Lincoln und in der englischen Presse wird die Mitwirkung und der Beitrag der Liedertafel zu diesem Gedenk-Konzert als besondere Geste gewürdigt.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

Choral partnership of the Liedertafel Neustadt with the Lincoln Choral Society

1975 – 1998:

Partnership with a choir in Neustadt's English twin town Lincoln had been cultivating the Liedertafel Neustadt with the Gilbert & Sullivan Society since 1975, and it only came to a standstill in 1998 because the Gilbert & Sullivan Society disbanded.

2001:

The new partnership with the Lincoln Choral Society (LCS) begins in 2001 with the legendary open-air performance of "Carmina Burana" on the open-air stage of Neustadt's Heart of Jesus Monastery. After the first performance in June fell victim to the rainy weather, the choir from Lincoln travels again to the performance in August for a second time, thus impressively demonstrating its willingness to enter into a new partnership.

2004:

With the first visit to the new partner choir in Lincoln from March 26 to 29, 2004 the new partnership with the Lincoln Choral Society will be continued. The request of the Liedertafel to perform an "Italian" work matching the Neustadt cultural summer motto is met by the Lincoln Choral Society with Rossini's "Petite Messe Solenelle"; Handel's "Messiah" - originally planned by the Lincoln Choral Society - is postponed to November. Two joint rehearsals and the concert itself will take place in Lincoln's impressive cathedral.

During the return visit of the LCS in Neustadt in September 2004, the Mass will be performed in St. Joseph's Church.

2007:

Performance of the Brahms Requiem in March 2007 in Lincoln Cathedral; return visit of the LCS in October and performance in the Saalbau Neustadt.

2012:

Concert programme: Requiem by Gabriel Fauré and Gloria by Karl Jenkins. Joint concerts in April at Lincoln Cathedral and in June at St. Josef's Church in Neustadt.

2014:

The commemoration of the outbreak of the First World War, the "original catastrophe of the 20th century" 100 years ago, is the occasion for Liedertafel to give two joint concerts with the English partner choir. The peace mass "The Armed Man - A Mass for Peace" by the Welsh composer Karl Jenkins will be heard in Neustadt after the concert in Lincoln Cathedral on 25 October at the Reconciliation and Peace Concert on 16 November, the Day of National Mourning, in the Saalbau. This concert in Neustadt takes on a special significance due to the participation of choirs from the three nations which were mainly involved in the war events and suffered from their consequences. 100 years after the outbreak of the First World War and 70 years after the end of the Second World War, this commemorative event with the speeches of the official representatives of the three twin towns Neustadt, Lincoln and Mâcon - Lord Mayor Hans Georg Löffler, Councillor Brent Charlesworth (Mayor of Lincoln) and Sénateur-Maire de Mâcon Jean Patrick Courtois (performed by Marie-Paule Cervos, Councillor for International Relations) - is an impressive sign of peace and understanding in a united Europe.

2016:

The joint performances of the Jenkins Peace Mass with the partner choirs from Lincoln and Mâcon were the trigger for the invitation of the New York concert agency DCINY (Distinguished Concerts International New York City), on Monday, January 18th.2016 (Martin Luther King Day; in the USA, the commemoration and holiday for the Nobel Peace Prize winner and civil rights activist Martin Luther King, who was murdered in 1968) at a concert in Carnegie Hall in New York to sing "The Armed Man - A Mass for Peace" by Karl Jenkins together with a large international choir (approx. 400 participants). For the 34 Liedertafel choir singers and 10 accompanying persons, the reunion with the two partner choirs from Lincoln and Mâcon in New York, which were also invited, is a special joy and also demonstrates that for Liedertafel the cultivation of the choir partnerships with these two choirs is not limited to meetings at anniversary events.

2017:

In 2017 the Liedertafel will celebrate its 150th birthday and conclude its anniversary year with Giuseppe Verdi's "Messa da Requiem". Once again, the two partner choirs Lincoln Choral Society and Cantoria Mâcon will be part of the celebrations, both rehearsing this magnificent work in addition to their own concert program for the Liedertafel anniversary concert in the Neustadt Saalbau.

2018:

With an impressive performance of Benjamin Britten's "War Requiem" at Lincoln Cathedral, the Lincoln Choral Society commemorated the victims of the "primordial catastrophe of the 20th century" 100 years ago as part of the "First World War Centenary commemoration". Liedertafel Neustadt had accepted the invitation of its partner choir Lincoln Choral Society and will thus be part of the large choir of 7 choirs with a total of 400 singers at the concert on November 3rd in Lincoln Cathedral. In addition, the Liedertafel created a banner on the theme of "Memories and commemoration of World War I in Neustadt", which will be placed in the Cathedral together with banners from the cities of the other participating choirs during the concert.  At the receptions in Lincoln and in the English press the Liedertafel's participation and contribution to this commemorative concert will be acknowledged as a special gesture.