Choral Society in Lincoln

Choral Society in Lincoln

1975 – 1998:
Partnerschaft mit einem Chor in Neustadts englischer Partnerstadt Lincoln pflegte die Liedertafel Neustadt bereits seit 1975 mit der Gilbert & Sullivan-Society, und sie kam 1998 nur deshalb zum Erliegen, weil sich die Gilbert & Sullivan-Society auflöste.

2001:
Die neue Partnerschaft mit der Lincoln Choral Society begann 2001 mit der legendären Open-Air-Aufführung der „Carmina Burana“ auf der Freilichtbühne des Neustadter Herz-Jesu-Klosters. Nachdem die erste Aufführung im Juni dem Regenwetter zum Opfer fiel, reiste der Chor aus Lincoln auch wieder zur Aufführung im August ein zweites Mal an und stellte so eindrucksvoll ihren Willen zur neuen Partnerschaft unter Beweis.

2004:
Mit dem ersten Besuch zum neuen Partnerchor in Lincoln vom 26. bis 29. März 2004 wurde die neue Partnerschaft mit der Lincoln Choral Society fortgesetzt. Dem Wunsch der Liedertafel, ein zum Neustadter Kultursommer-Motto passendes „italienisches“ Werk aufzuführen, war die Lincoln Choral Society mit Rossinis „Petite Messe Solenelle“ entgegengekommen; Händels „Messias“ – von der Lincoln Choral Society ursprünglich geplant – wurde auf den November verschoben. Zwei gemeinsame Proben sowie das Konzert selbst fanden in der beeindruckenden Kathedrale von Lincoln statt.
Beim Gegenbesuch der LCS im September 2004 wurde die Messe in der Kirche St. Josef aufgeführt.
Die weiteren gemeinsamen Konzerte:

2007:
Aufführung des Brahms-Requiems bei der Konzertreise der Liedertafel im März in der Kathedrale von Lincoln; Gegenbesuch der LCS im Oktober und Aufführung im Saalbau Neustadt.

2012:
Konzertprogramm: Requiem von Gabriel Fauré und Gloria von Karl Jenkins. Gemeinsame Konzerte im April in der Kathedrale von Lincoln und im Juni in der Kirche St. Josef in Neustadt.

2014:
Das Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs, der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" vor 100 Jahren, ist für die Liedertafel der Anlass für zwei gemeinsame Konzerte mit dem englischen Partnerchor. Die Friedensmesse "The Armed Man - A Mass for Peace" des walisischen Komponisten Karl Jenkins wird nach dem Konzert in der Lincoln Cathedral am 25. Oktober auch in Neustadt bei dem Versöhnungs- und Friedenskonzert am Volkstrauertag im Saalbau erklingen.